Einsmehr geht neue Wege in der Qualifizierung

Um Menschen mit Beeinträchtigung einen guten Start im Hotelleben zu ermöglichen, entwickelte die einsmehr gGmbH eine neue Form der beruflichen Qualifizierung.

Zwölf junge Menschen mit Beeinträchtigung wurden in Theorie und Praxis auf die Aufgaben und Anforderungen einer Beschäftigung im Hotel vorbereitet. Sie wurden begleitet von einer Sozialpädagogin, die von den Sternstunden des Bayerischen Rundfunks finanziert wurde. Seit Mitte September sind nun zehn der Teilnehmenden im Hotel einsmehr sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

 

Im Mittelpunkt des Projekts standen die im Hotel zu erledigenden Tätigkeiten in Küche, Service und Housekeeping. Die Teilnehmer/-innen sollten diese erlernen und einüben. Darüber hinaus wurden sie in theoretischen Einheiten zum Beispiel über das Arbeitsfeld Hotel, den Umgang mit Gästen, in Fragen des Arbeitsrechts oder den Hygienevorschriften geschult. In längeren Praxisphasen sollten die jungen Männer und Frauen auch testen, ob eine Tätigkeit auf dem Allgemeinen Arbeitsmarkt und speziell in einem Hotel ihren Berufsvorstellungen entspricht.

 

Der Start der Qualifizierung verlief alles andere als planmäßig. Nur wenige Wochen vor dem planmäßigen Anfang mussten alle Betriebe der Hotellerie und Gastronomie aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen werden. Dies traf natürlich auch die Partnerbetriebe des Qualifizierungsprojekts. Einige Wochen später wurde schließlich bekannt gegeben, dass die Hotel- und Gastronomiebetriebe Ende Mai wieder öffnen dürfen. Vor diesem Hintergrund konnte der 01. Juli 2020 als neuer Starttermin für die Qualifizierung der zukünftigen Hotelmitarbeitenden ins Auge gefasst werden.

 

Trotz veränderterer Rahmenbedingungen der beruflichen Qualifizierung gewann der überwiegende Teil der jungen Teilnehmenden schnell an Sicherheit, schuf sich fachliche wie praktische Grundlagen und zeigte Ehrgeiz und Motivation bei der Arbeit. So wurden unsere Erwartungen deutlich übertroffen: Im Anschluss an die Vorbereitung in den Kooperationsbetrieben konnte gleich zehn von den zwölf jungen Menschen ein Arbeitsplatz im Hotel einsmehrangeboten werden.

 

Die nun Mitarbeitenden sind in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt und werden seither an ihrem konkreten Arbeitsplatz eingearbeitet. Bis zum Projektende am 31. Dezember werden sie weiter pädagogisch begleitet. Anfang November war die langersehnte Eröffnung des Inklusionshotels. Wenn auch unter deutlichen Einschränkungen war dies ein besonderer Tag, an dem auch das Qualifizierungsprojekt und die Förderung durch die Sternstunden des Bayerischen Rundfunks sowie die Heidehof Stiftung gewürdigt wurden.

 

Auf Basis der bisher gesammelten Erfahrungswerte soll nun weiteren jungen Erwachsenen mit Beeinträchtigung der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert werden. Die nächste Qualifizierungsmaßnahme im Berufsfeld Hotel- und Gastgewerbe ist bereits in Planung und soll im Frühjahr 2021 starten. Dieses Mal werden sechs junge Menschen an eine Tätigkeit im Hotel herangeführt. Allerdings nicht mehr mit der direkten Perspektive, im Hotel einsmehr zu arbeiten, sondern sich für andere Hotels zu empfehlen. Die Bewerbungen dafür können bis Ende Januar 2021 eingereicht werden. 

Alle Informationen zu unserem Programm zur beruflichen Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigung findest Du.... hier (PDF)